MO. - FR. 9 - 18 UHR SA. 9 - 13 UHR
kostenlose Hotline
06056 911 912
Ausland: +49 6056 911 912

MO. - FR. 9 - 18 UHR :: SA. 9 - 13 UHR
kostenlose Hotline
06056 911 912
Ausland: +49 6056 911 912
english language
английский язык

Menu

Flusskreuzfahrten

TC Bellevue

Leise gleitet die Bellevue auf dem Rhein in Richtung Basel. Die Twin Cruiser Technik (Passagier und Maschinen Bereich sind getrennt voneinander) ermöglicht es allen Passagieren auf den drei Decks eine ruhige und erholsame Reise. Die Lobby der Bellevue ist Mittelpunkt und Treffpunkt der Passagiere. Von dort aus gelangt man in die Lounge, in das Restaurant und die Kabinen.

In der Lobby befinden sich neben der Rezeption auch ein Bordshop und ein Wiener Café. Dort können die Gäste leckere Kaffee Kreationen und Sorten testen. Die Panorama Lounge bietet allen Gästen einen Platz. Durch die großen Panoramascheiben lässt es sich auch bei schlechtem Wetter auf dem Schiff gut aushalten.

Unterhalb der Lounge befindet sich das Restaurant. Regionale aber auch landestypische Speisen werden dort serviert.

Leise gleitet die Bellevue auf dem Rhein in Richtung Basel. Die Twin Cruiser Technik (Passagier und Maschinen Bereich sind getrennt voneinander) ermöglicht es allen Passagieren auf den drei Decks eine ruhige und erholsame Reise. Die Lobby der Bellevue ist Mittelpunkt und Treffpunkt der Passagiere. Von dort aus gelangt man in die Lounge, in das Restaurant und die Kabinen.

Vista Prima

Bei 36°C ist es ein Genuss, die kühle Atmosphäre einer Flusskreuzfahrt zu haben. Diese Atmosphäre habe ich für 30 Minuten an Bord der Vista Prima von 1A-Vista Reisen genießen können. Ich habe das Schiff in Miltenberg am Main besichtigt.

Die 110m lange Lady lag in Miltenberg am Anleger „Hotel Rose“. Nach Rücksprache mit der Reederei, habe ich an Bord des Schiffes ein paar schöne Minuten verbringen können.

Das Atrium

Beim Betreten des Schiffes war ich sehr erstaunt, was für eine Pompöse Atmosphäre an Bord der Vista Prima herrscht. Im Atrium findet man eine große Rezeption, einen Tisch für die Reiseleitung von 1A-Vista Reisen sowie den Bordshop, die Treppen mit Zugang zu den Kabinen und zum Restaurant und auch den Zugang zur Lounge.

Abendliches Schiff

Mitreise der m/s Sound of Music am 16.07. und 17.07.2012 von Speyer nach Frankfurt am Main

Gegen 16.00 Uhr erreichte ich das Schiff. Die 110 m lange Sound of Music hat Platz für 128 Passagiere. An Bord herrscht eine familiäre Art. Als ich das Schiff betrat, wurde ich sehr herzlich empfangen. Die Crew an Bord der Sound of Music ist sehr nett und hilfsbereit. Solch eine Crew hatte ich bis jetzt auf keiner meiner bis jetzt 4 Flusskreuzfahrten.

Die Kabine

Meine Kabine war die Kabine 105. Diese lag auf dem Moseldeck, welches sich im unteren Teil des Schiffes befindet. In der Kabine fand ich ein Französisches Bett, einen Flatscreen TV und einen kleinen Schreibtisch sowie ein Schrank und ein geräumiges Badezimmer vor. Die Betten an Bord sind sehr bequem und nicht durchgelegen. Ein Fenster, welches die Breite der Kabine einnimmt, ist nicht zu öffnen. Wenn ein Schiff an der Sound of Music vorbei fuhr, schlug das Wasser gegen die Scheibe.

die MS Modigliani in Miltenberg

Schiffsbesichtigung auf der m/s Modigliani in Miltenberg

am 28.06.2012 in Miltenberg französischer Genuss auf Rhein, Main und Donau mit der MS Modigliani. Die Modigliani ist ein Flusskreuzfahrtschiff mit Französischem Charme.

Ich begab mich um 10:30 Uhr an Bord der Französischen Lady.

Schiff Allgemein

Die m/s Modigliani ist ein sehr in der Zeit zurückgebliebenes Schiff. Trotzdem begeistert es mit dem Französischen Charme. Die m/s Modigliani ist das einzigste Schiff bisher, das ich auch Hinter den Kulissen gesehen habe.

Die Lounge mit Bar

Die Lounge ist  zum Teil mit Ledersesseln und Ledersofas ausgestattet. Kleine Tische mit Stühlen ermöglichen dem Gast in der Lounge auch Karten zu spielen oder gar einen schönen Kuchen zu essen. Eine kleine Treppe führt hinunter in die kühle Bibliothek.

A-ROSA Brava Heck

Ich habe die wunderschöne A´ROSA Brava 2011 in Frankfurt am Main besichtigt und war sehr begeistert.

Das Schiff

Die 135m lange A´ROSA Brava lag Ende Oktober 2011 in Frankfurt am Anleger Nizzawerft. Das Schiff hat auf den Decks 2 und 3 Kabinen mit einem Franz. Balkon. Auf dem unteren Deck hat das Schiff Bullaugen.

Beim Betreten des Schiffes kam uns eine herzliche Atmosphäre entgegen. Die Frauen bekommen beim Check In eines A´Rosa Schiffes eine Rose geschenkt. Das Atrium ist der Mittelpunkt des Schiffes. Die Treppe verbindet die Decks 1 bis 3. Auf Deck 3 findet man den Eingang zur Lounge und zum Restaurant, sowie einen  Bordshop. Die Rezeption befindet sich auf Deck 2.

Das Restaurant

Das Restaurant an Bord der A´ROSA Brava, befindet sich am Heck des Schiffes. Am Eingang des Restaurants findet man das große Büffet, welches auch eine Live- Cocking- Stelle hat.

Die Lounge

Die Lounge findet man vor dem Restaurant. Mit vielen Sesseln und Tischen ausgestattet, ist es ein beliebter Treffpunkt nach dem Landgang oder nach den Mahlzeiten. Eine Bar findet man dort ebenfalls. Täglich gibt es in der Lounge ein Musikalisches Programm.

TUI Allegra

Am 13.04.2012 hieß es zum ersten Mal Party auf dem Fluss.  

Die 135m lange TUI Allegra lud zur Schnupperreise auf dem Main und Rhein ein. In Frankfurt startete die Reise. Es ging am Abend nach Mainz und in der Nacht zurück nach Frankfurt.

Um 13.00 Uhr wurden wir am Frankfurter Hauptbahnhof von einem Shuttelbus zur TUI Allegra gebracht. Das Schiff lag am Anleger Nizzawerft. Dort wurden wir von der TUI Crew empfangen. Bei einem Erfrischungsgetränk, wahlweise Ice Tea oder Orangensaft, wurden wir zur Rezeption gebeten. Dort wurden alle Passagiere einzeln auf die Kabinen gebracht. Die Koffer kamen nach. Die Kabinen der TUI Allegra sind sehr großzügig eingerichtet.

Mit Franz. Balkon auf den zwei oberen Decks und zwei Bullaugen auf dem Unteren Deck haben die Kabinen ein Doppelbett oder ein Wandklappbett und ein Sofabett. Das Badezimmer ist ein Tageslichtbad. Eine Glasschiebetür trennt Wohnraum und Badezimmer. Die Dusche in der Kabine ist sehr geräumig und nimmt die Hälfte des Badezimmers ein.

MS Amelia von vorne

Schiffsbesichtigung auf der MS Amelia

 am 27.06.2012 in Aschaffenburg

Das Flusskreuzfahrtschiff m/s Amelia lag am 27.06.2012 in Aschaffenburg. Nach Absprache mit der Reederei bekam ich eine Zusage für diesen Tag, um das Schiff besichtigen zu können. Die m/s Amelia lag in Aschaffenburg am Floßhafen, unterhalb der Willigisbrücke. An diesem Tag war für einen Großteil der Passagiere Abreisetag. Das Schiff machte schon morgens um 08:00 Uhr dort fest.

Um 13:00 Uhr begab ich mich Richtung Schiff, um dieses zu besichtigen. Beim Betreten des Schiffes fiel mir das neue Gangway- Konzept auf. Ein Aufzug verbindet die Decks 2 und 3, so dass in beliebiger Höhe eingeschifft werden kann. In Aschaffenburg war Deck 3 für die Gangway bestimmt. Beim Betreten des Schiffinneren war mir klar, dass dieses Schiff ein Schiff der de´ Luxe Klasse ist Ein pompöses Atrium, welches sich über 2 Decks erstreckt, ist der Mittelpunkt des Schiffes. Dort befinden sich die Rezeption, die Reiseleitung, der Bordshop, der Zugang zu den Kabinen mit Französischem Balkon sowie der Zugang zum Restaurant als auch zur Panorama Lounge mit Bar.

Nicole auf AROSA

Anna und Nicole auf ihrer kleinen großen Reise. Herzlichen Glückwunsch – Sie sind dieses Jahr erneut einer unserer A-Rosa Platinpartner.

Mit diesem Satz fing alles an. Es geht auf die Donau um auf der A-Rosa MIA unseren Platin-Status zu feiern. Die Vorfreude war sehr groß, denn es sollte schon in zwei Wochen los gehen. Wir nutzten die Inter-City-Express Bahnfahrt in der ersten Klasse, um entspannt und schnell nach Passau zu gelangen. Auf dem Weg dahin bekommt man bei verschiedensten Bauwerken, entlang der Bahnstrecke, schon Urlaubsstimmung. Kaum waren wir in Passau angekommen, wurden wir schon vom Transferbus erwartet. Wer nicht mit der Bahn anreisen möchte und lieber mit dem Auto nach Passau fährt, kann auch in der sogenannten „Globus Garage“ parken. Der Transferbus brachte uns bis an die Anlegestelle, von der aus wir nur noch ein paar Meter zum Schiff laufen mussten. An Bord wurden wir daraufhin sehr

Nicko Wittstein Donau

Hallo liebes Schmetterling Reisebüro Büttner,

wir sind von einer sehr schönen Kurzreise auf der MS Flamenco von Nicko Tours wieder zurück. Alles war bestens. Das Wetter, die Organisation, das Personal, die Küche und, und, und...!

Die ges. Gruppe war rundum zufrieden. Selbst die Teilnehmer mit den Glückskabinen haben wir Glück gehabt, denn wir sind alle auf dem Oberdeck untergebracht gewesen. Selbst die Reservierung eines Tisches für alle 8 Personen wurde von dem Personnal hervorragend gelöst. Wobei die unaufdringliche Freundlichkeit der ges. Mannschaft einfach super war. Auch die Städte Wien und Linz haben allen gut gefallen.

Wir wollen narürlich nicht vergessen, dass wir dies alles Ihrem Einsatz verdanken, auf dem Schiff noch für alle Platz gefunden zu haben. Toll.....

Lutz & Michael

Die Kreuz- und Querfahrt – ein Reisebericht: Flusskreuzfahrt auf der Donau von Passau nach Wien

Da der Veranstalter Nicko-Tours eine kostenlose Bahnfahrt vom Heimatort zum Abfahrthafen anbietet nutzten wir diesen Service, die Reise mit einer gemütlichen Bahnfahrt anzutreten.

Wir erreichten Passau einige Stunden vor dem Ablegen, gaben unser Gepäck auf dem Dampfer ab und hatten somit Zeit zu einer Besichtigung Passaus. Für Gäste die später eintreffen gibt es einen kostenlosen Shuttleservice zum Hafen.

Da ob der Größe des Dampfers ein aufwendiges Wendemanöver von Nöten ist, erhält man einen schönen Rundumblick auf Passau. Die Ansagen der Sehenswürdigkeiten über den Lautsprecher sind sehr informativ aber so dezent gehalten dass sie nicht aufdringlich wirken. Sie fanden während der gesamten Fahrt statt.

Dem Slogan der Tour „Luxus der Langsamkeit“, was sich übrigens keinesfalls auf das Personal bezieht, wird der Veranstalter äußerst gerecht. Mit 20 km/h geht die Reise in relaxter Urlaubsstimmung ab. Am nächsten Tag schipperten wir gegen Mittag in Wien ein.

Go to top
facebook_page_plugin