MO. - FR. 9 - 18 UHR SA. 9 - 13 UHR
kostenlose Hotline
06056 911 912
Ausland: +49 6056 911 912

MO. - FR. 9 - 18 UHR :: SA. 9 - 13 UHR
kostenlose Hotline
06056 911 912
Ausland: +49 6056 911 912
english language
английский язык

Menu

Meine erste Kreuzfahrt

Unsere Azubine Jessica Staffel war das erste Mal auf einer Kreuzfahrt! Wie es ihr gefallen hat und was Sie erlebt hat, das können Sie hier lesen

Am Freitag den 08.05.2015 ging es los zu meiner ersten Kreuzfahrt.

Aufgrund des Bahnstreiks musste ich mit dem Auto anreisen. Nach knapp 6 Stunden Autofahrt hatte ich mein Ziel dann endlich erreicht. Bei Ankunft konnte ich mit einen lächeln feststellen, dass ich nicht die einzige mit diesen Problem war. Mit mir haben noch 27 weitere Tourismuskaufleute aus den verschiedensten Büros an der Seminarreise teilgenommen, die meisten mussten auch von der Bahn auf das Auto umsteigen.

Angefangen hat die die Kreuzfahrt in Warnemünde. Der Check-In war zwischen 12.00 – 16.30 Uhr. Nachdem wir alle erfolgreich eingecheckt sind und unsere Kabinen erkundet haben, wurden wir von unserer Betreuerin Mareen Helle in der AIDA Bar auf Deck 10 empfangen. Dort wurde uns kurz das Seminarprogramm vorgestellt, damit jeder weiß was in den nächsten Tagen auf einen zukommt.

Ungefähr eine dreiviertel Stunde bevor das Schiff abgelegt hat, wurde eine Seenotrettungsübung durchgeführt, an der alle Passagiere teilnehmen müssen. Diese findet bei jeder Kreuzfahrt statt, damit jeder Passagier weiß wie er sich in einem Notfall verhalten soll. Je nachdem wie lang die Kreuzfahrt andauert, kann die Seenotrettungsübung auch mehrmals durchgeführt werden. Um 18 Uhr hat das Schiff abgelegt und die Reise nach Göteburg somit begonnen. Wir als Gruppe haben uns beim ablegen des Schiffs im Weite Welten Restaurant getroffen um uns kennen zu lernen und gemeinsam zu essen. Im Anschluss konnte jeder freiwillig mit der Gruppe auf das Pooldeck gehen und sich das Showprogramm ansehen. Bei angenehmer Musik und Cocktails hat man die ersten Teilnehmer besser kennen gelernt.

Am Samstag hatten wir den ersten Seetag und erreichten gegen 18 Uhr unser erstes Ziel – Göteburg.

Ab 7 Uhr gab es Frühstück, dieses konnten wir bis halb 10 genießen. Dann ging es direkt weiter mit dem Seminarprogramm. Ungefähr eine halbe Stunde haben wir das Schiff besichtigt und bekamen die Möglichkeit einen kurzen Einblick in einzelne Kabinen zu erhalten. Leider konnten wir keine Fotos machen, da wir uns beeilen mussten.

Nach der knappen Besichtigung ging es zum gemeinsamen Mittagessen. Hier wurde meistens in größeren Gruppen gegessen, wenn nicht der ein oder andere doch das Verlangen nach etwas anderen hatte. Nach dem Mittagessen erwartete uns ein 3-stündiger Workshop. Dieser bestand aus einer Produktvorstellung des neuen Schiffs AIDA prima und einer Präsentation mit allgemeiner Erläuterung des Konzepts von AIDA.

Nach dem Workshop ging es wieder gemeinsam zum Abendessen. Gegen Abend haben wir in der Gruppe gemeinsam eine Show im Theatrium angeschaut. Das Theatrium erstreckt sich über 3 Decks. Jeden Abend finden dort verschiedene Shows statt. An diesen Abend waren die AIDA Stars auf der Bühne und haben für uns gesungen. Nach der Show haben wir uns nochmals versammelt, um ein kleines Feedback abzugeben und die ersten Erfahrungen mitzuteilen.

Am Sonntag ging es direkt nach dem Frühstück zum nächsten Workshop. Dieser bestand aus einer Unternehmenspräsentation von Schmetterling.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde es endlich Zeit Göteburg zu erkunden. Dazu hat unsere Gruppenleiterin Mareen Helle eine Stadtrundfahrt gebucht.
Mit dem Bus ging es los in eine ältere Kirche (Oscar Fredriks Kyrka), dort hatten wir ungefähr eine halbe Stunde Zeit um Eindrücke zu sammeln und Bilder zu machen. Danach ging es direkt weiter in den Botanischen Garten und zum Schluss noch in die Innenstadt wo wir ca. 1 Stunde hatten um die Stadt zu erkunden.

Auf dem Rückweg zum Schiff gab es dann noch ein paar Sehenswürdigkeiten die man von Bus aus gesehen hat und fotografieren konnte. Besonders gut haben mir die Gothia Towers gefallen, bei diesem Gebäude gibt es ein Schwimmbad im 10ten Stockwerk. Dieses wurde so eingebaut, dass man die Leute von unten beim schwimmen beobachten kann. Gleich gegenüber hat man den Freizeitpark Liseberg für Groß und Klein.

Bis 18 Uhr musste jeder Passagier wieder am Schiff sein, da ging es auch schon direkt weiter.
Die Crew hatte sich extra für die Seminargruppen Zeit genommen um offene Fragen zu klären, die vielleicht auch manch ein Kunde stellen würde. Nach 2 Stunden Informationsschub ging es weiter zum Abendessen. Den Abend hat jeder für sich ausklingen lassen.

Von Göteburg aus fuhren wir weiter nach Kopenhagen. Hier hatten wir nach dem Frühstück die Möglichkeit auf eigene Faust und mit Stadtplan Kopenhagen zu besichtigen oder mit der Gruppe gemeinsam die schöne Stadt zu erkundigen. Dort gab es vieles zu sehen. Unter anderen haben wir die Frederiks Kirke – Marble Church, die Meerjungfrau, das Königliche Kopenhagen wo man den Wachwechsel anschauen konnte und viele schöne Fußgängerzonen besichtigt.

Bis 18.30 Uhr mussten wir wieder zum Schiff sein. Vor dem Abendessen gab es einen weiteren Workshop. Dabei ging es um die Auswertung der Seminarreise. Jeder hat seine Erfahrungen mitgeteilt und es wurden Fragebögen ausgeteilt, die bis nach dem Abendessen wieder abgegeben werden sollten. Das letzte Abendessen war etwas ganz besonderes und auch das Beste der ganzen Reise. Wir haben das Buffalo Steak House besucht, dort erwartete uns ein leckeres 3-Gänge Menü, welches ich jeden empfehlen würde.

Zum Abschied haben sich die meisten der Gruppe in der Anytime Bar auf Deck 12 getroffen um den letzten Abend gemeinsam ausklinken zu lassen. Manch anderer hat die letzte Chance genutzt und sich nochmal eine Show im Theatrium angesehen.

Am Dienstag ging es dann leider schon nach Hause. Nach einen ausgiebigen Frühstück habe ich mich auf meinen langen Heimweg gemacht.

Trotz der langen An-und Abreise hat mir die Kreuzfahrt sehr gut gefallen. Ich würde es jederzeit wieder machen und auch jeden empfehlen.

 

Go to top
facebook_page_plugin