MO. - FR. 9 - 18 UHR SA. 9 - 13 UHR
kostenlose Hotline
06056 911 912
Ausland: +49 6056 911 912

MO. - FR. 9 - 18 UHR :: SA. 9 - 13 UHR
kostenlose Hotline
06056 911 912
Ausland: +49 6056 911 912
english language
английский язык

Menu

Ingo auf der Star Flyer

Dieses Segelschiff beeindruckte im Hafen von Warnemünde nicht nur mich. Eine Schar von Menschen betrachtete die Star Flyer. Es ist mein erster Segeltörn (Kreuzfahrt) auf einem Segelschiff und ein bisschen Respekt hatte ich schon. Die sehr freundliche Besatzung begrüßte mich und schnell kam das Gefühl von Urlaub auf. Pünktlich lief der viermast Segler aus, beäugt von den 170 Passagieren.

Auf offener See wurde meine erste Frage beantwortet. Keine Spur von wackeln oder einem unsicheren Gefühl. Im Gegenteil. Es fühlt sich richtig gut an. Eine Briese Wind und frische Luft. Urlaubsherz, was willst Du mehr? Schon das Abendessen überzeugte, denn es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und die Crew begeistert mit einem hohen Niveau an Service. Leere Gläser am Tisch? Das findet woanders statt, aber sicherlich nicht auf Schiffen der „Star-Clippers “ Flotte.

Ingo auf der Star Flyer

Eine Vielfalt von Angeboten erwartet die Passagiere während der kompletten Reise. Ein kann, aber kein muss. Die Besatzung lässt keine Wünsche offen. Ihre Programme sind abwechslungsreich und stehen in Bezug auf die Seereise oder bereits angelaufene Häfen. Langeweile? Fehlanzeige. Begeisterung passt eher. Bei Landausflügen stehen mehrere Auswahlmöglichkeiten bereit. Bis hin zum Ausflug auf eigene Faust. Es ist aber zu empfehlen, sich der Gruppe anzuschließen, denn die Sehenswürdigkeiten lohnen gesehen zu werden.

Trotz der Zeit auf dem Meer wird es so sein, dass Sie nicht dazu kommen, Ihr mitgenommenes Buch zu Ende zu lesen. Nicht, aus Angst vor dem Meer. Im Gegenteil, das Meer fasziniert auf eine ganz besondere Art. Auf welchem Schiff ist man ihm so nah, wie auf einem Segeltörn. Und doch fühlt man sich sicher und gut aufgehoben. Wackeln oder komische Geräusche? Ja, ein bisschen. Oder hören Sie das Setzten der Segel alltäglich? Auch das ist ein Schauspiel, das immer wieder an Deck lockt. Mithelfen muss keiner. Wo ist man denn dem Kapitän so nah? Jedes Manöver kann besichtigt werden und man trifft den Kapitän mehrmals an Bord. Und die Zeit seiner Gehschichten in der „Capitain’s Storytime“ endet leider viel zu schnell.

Ingo auf der Star Flyer

Dieses Schiff hat eine Seele. Das spürt man von Beginn an. Es ist schwierig, das in Worte zu fassen. Man muss das erlebt haben. Der Urlauber fühlt sich so wohl, dass man schon mal den Wochentag vergessen kann. Immer wieder lädt die Crew ein. So werden Cocktails gemixt und dazu gibt es Tipps. Wie auch die Kunst der Frucht und Gemüseschnitzerei. Dabei sein ist alles gilt auch für das „Deck golfen“, Mastklettern, beim Frühsport an Bord und beim Seemannsknoten binden. Es bleibt dennoch genug Zeit um Sonne zu tanken oder über das Schiff zu gehen und dieses Gefühl von Ruhe und Abenteuer zu tanken. Oder darf es doch Ihr Buch sein? Kein Problem. Die Flotte der Star Clippers“ hat genügend Sonnenliegen um auch darin die Seele baumeln zu lassen. Empfehlenswert ist auch eine Massage an Bord. Das ist Urlaub! Ein Highlight ist das Tendern um das Schiff bei gesetzten Segeln. Wer bringt schon solche gemachten Bilder aus dem Urlaub mit nach Hause?

Das stets freundliche und aufmerksame Servicepersonal sorgt sich um die Wünsche der Passagiere. Morgens und Mittags stehen sehr große Buffets zur Auswahl. Hier ist für jeden Geschmack genug dabei. Abends stehen dann jeweils drei Vorspeisen, drei Hauptgänge und mindestens zwei Nachspeisen zur Auswahl. Beim Blick aus dem Bullauge sieht man über das Wasser und Abends den Sonnenuntergang. Romantischer als an Bord? Das geht nicht viel mehr.  

Ingo auf der Star Flyer

Die Urlauber kommen sehr schnell ins Gespräch. Die Kabinen sind geräumig, sehr sauber und gepflegt. Damit man über den Tagesablauf des Folgetages informiert ist, gibt es am Nachmittag eine Übersicht. In der Piano Bar kann der Abend dann ausklingen. Oder doch lieber Musik rate Spiel, Modenshow oder die Talentshow der Star Flyer Crew? Der Spaß kommt nicht zu kurz und die Passagiere können aktiv daran teilnehmen, wenn Sie möchten. Alles ist ohne zwänge. Auch die Kleiderordnung. Allerdings bitten man beim Abendessen um sportlich legere Bekleidung. Ihre Krawatte könne Sie allerdings zu Hause lassen.

Nach sechs Tagen auf der Star Flyer kommt man sich so erholt vor, wie drei Wochen Urlaub mit Seele baumeln lassen. Abenteuer, Spiel, Spaß, Bildung, gutes Essen und die immer wieder zu erwähnende Freundlichkeit zeichnet diesen Segeltörn aus. Erholung und abschalten pur.

 

Hier geht es zu allen Angeboten der Starflyer

 

Go to top
facebook_page_plugin