english language
английский язык

Erfahrungsberichte

Testimonials unserer zufriedenen Kreuzfahrtkunden. Hier finden Sie Erfahrungs- und Reiseberichte von bereits erlebten Kreuzfahrten und Flussreisen auf den verschiedensten Hochseeschiffen und Flussschiffen.

 

Color Line Reisebericht

Mini Kreuzfahrt Color Line Kiel-Oslo-Kiel 31.03.16 - 02.04.16

Am 31.03.16 begann meine Mini Kreuzfahrt von Kiel nach Oslo. Gebucht hatte ich eine Meerblickkabine, welche sehr geräumig und sauber war. Um 14:00 legten wir im Hafen von Kiel ab. Unser Ziel war das 18h entfernte Oslo. Nachdem wir das Auslaufen des Schiffes miterlebt hatten begann eine kleine Erkundung auf dem Schiff. Da die Kreuzfahrt nur Frühstücksbuffet beinhaltete haben wir uns am Abend auf die Suche nach unserem Abendessen gemacht. Auf Deck 12 fanden wir dann die Sports und Burger Bar. Hier gab es frisch zubereitete Burger mit Pommes und einem Getränk der Preis für 9 Euro ist völlig in Ordnung und zu dem Abendessenbuffet für 36 Euro pro Person und Strecke eine günstige Alternative. Desweiteren gibt es an Bord eine Tapas bar, Pizzeria und ein à la carte Restauarant, Promenadencafe und ein Irish Pub. Die Zahlung auf dem Schiff erfolgt in Euro oder Norwegischen Kronen, welche man auch an der Rezeption wechseln kann. Nach dem Abendessen besuchten wir das Show Programm an Bord und das Casino. Am nächsten morgen ging es nach dem Frühstück, welches sehr reichhaltig und viele norwegische Spezialitäten bietet auf Deck. Hier genossen wir die Morgensonne und das Einlaufen in den Hafen von Oslo. Für mich ein persönliches Highlight da man an einsamen Inseln und einzigartiger Natur vorbeifährt und dabei die Ruhe und Schönheit des Ladnes genießen konnte. Für 38,90 Euro pro Person kann man vorab oder auch an Bord eine 3,5h Stadtrundfahrt buchen.

Costa neoRomantica

Hallo Frau Staffel,

wir sind gestern wieder wohlbehalten in Hamburg gelandet. Die Tour mit der neoRomantica zu den Lofoten war richtig schön! Der absolute Knaller war natürlich die Balkonkabine 1425 (vielen Dank nochmal für Ihre Bestärkung, genau diese Kabine zu nehmen!) auf dem obersten Deck (der Schnäppchenpreis von 850 Euro war sicherlich nicht zu überbieten). Die Kabinenausstattung ist luxuriöser als bei den normalen Balkonkabinen der anderen Schiffe: Glasschiebetüren, Dusche mit Tür anstelle von Vorhang, mehr Stauraum und bequemere Sessel auf dem Balkon.

Das Wetter war sehr viel besser als erwartet - einige wunderbare Sonnentage und auch sonst - gottseidank - kaum Nebel und Regen.

Wir haben am Anfang der Reise für 199 Euro für die gesamte Fahrt den Zugang zum Spa gebucht (Preis gilt für beide zusammen)  - sehr zu empfehlen! Das Angebot wird meist nur am 1. Tag gemacht; man bekommt dann auch einen Bademantel zur Verfügung gestellt. Ansonsten kostet der Tagespreis pro Person 35 Euro (manchmal auch Sonderangebote zwwischendurch).

Meine erste Kreuzfahrt ins östlich Mittelmeer

Meine erste Kreuzfahrt ging ins östliche Mittelmeer mit den folgenden Städten: Venedig, Bari, Olymp, Izmir, Istanbul und Dubrovnik. Die Reise begann mit dem Bus ab Frankfurt mit dem Ziel Venedig. Nach 15 Std. Busfahrt war Italine endlich erreicht. Vom Hafen aus ging es dann per Wassertaxi in Richtung Markusplatz. Nach einem ganzen Mittag Aufenthalt ging es zurück zum Hafen. Um 18:30 lief das Schiff aus in Richtung Bari in Italien. Nach dem Abendessen wurde zuerst einmal das Schiff erkundet. Für die Abendunterhaltung hat das Schiff einiges zu bieten: 2 Diskotheken, 1 Casino, 1 Theater, Teen Zone, mehrere Bars, oder verschiedene Veranstaltungen im Poolbereich. Am nächsten war das nächste Ziel Bari.

Meine erste Kreuzfahrt

Unsere Azubine Jessica Staffel war das erste Mal auf einer Kreuzfahrt! Wie es ihr gefallen hat und was Sie erlebt hat, das können Sie hier lesen

Am Freitag den 08.05.2015 ging es los zu meiner ersten Kreuzfahrt.

Aufgrund des Bahnstreiks musste ich mit dem Auto anreisen. Nach knapp 6 Stunden Autofahrt hatte ich mein Ziel dann endlich erreicht. Bei Ankunft konnte ich mit einen lächeln feststellen, dass ich nicht die einzige mit diesen Problem war. Mit mir haben noch 27 weitere Tourismuskaufleute aus den verschiedensten Büros an der Seminarreise teilgenommen, die meisten mussten auch von der Bahn auf das Auto umsteigen.

HAL Karibik Kreuzfahrt

Nach einem langen Gespräch mit einem unserer Stammkunden, möchte ich nun diese Bericht unseres Kunden kurz und knackig wiedergeben. Unser Kunde war im Januar auf der MS Noordam von Holland America und war , das kann ich schon vorweg nehmen sehr zufieden. Als erfahrener Seefahrer und Reeder Kenner hat er schon viele Schiffe gesehen und kennt die Ozeane wie kaum ein anderer unserer Stammkunden. Auf die Frage, was das Besondere eben an dieser Kreuzfahrtgewesen sein, antwortete er, die Route. Das konnte ich erst einmal gar nicht verstehen, denn welche Route in der Karibik konnte schon so besonders sein? Viele Routen gleichen sich ja, dachte ich...

Vielmehr ging es um die Liegeplätze vor den Inseln, wo und wie die Kunden von Holland America an Land gebracht worden sind und wie diese dann auf der anderen Inselseite wieder an Bord gebracht worden. Das war eine ganz tolle gut organisierte Geschichte, die bei kaum einem anderen Reeder so gemacht wurde. Etwas ganz besonderes war die Privatinsel - Half Moon Cay* ( Beschreibung siehen unten). Nun ist unser Stammkunde ein rüstiger Mittsiebziger und er legt viel Wert auf viele Kleinigkeiten, die wir in den Reisebüros so gar nicht mitbekommen. Deswegen ist es für uns immer wieder wichtig, das Kundengespäch nach der Kreuzfahrt zu suchen, um genau das zu erfahren, was unseren Kunden passiert ist im positiven wie im negativen Sinne. Die Karibik Kreuzfahrt auf der Noordam, darüber bekamen wir aber nur positives zu berichten. Zum Beipiel die Kabinen, großzügig und die Ventilation und Klimaanlage funktionierten Traumhaft. Traumhaft waren auch die Matratzen an Bord, "...

MSC Fantasia

Sehr geehrte Frau von Barany,

vielen Dank noch einmal für die freundliche und perfekte Abwicklung unserer Reise. Trotz meiner vorherigen leichten Bedenken (wegen der Größe des Schiffes) war die Kreuzfahrt wirklich toll. Absolut empfehlenswert. Auf wundersame Weise hatten meine Frau und ich kurz vor der Reise plötzlich statt der gebuchten Innenkabine eine Außenkabine. Das habe ich erste gemerkt, als ich die Kofferanhänger zurecht gemacht habe. Beim einchecken teilte mir eine freundliche Frau dann mit, dass man mich umgebucht habe, was ich ja inzwischen wusste. Allerdings meinte sie eine erneute Umbuchung. Und so hatte ich statt der gebuchten Innenkabine  auf Deck 9 und der zwischendurch geplanten Außenkabine auf Deck 5 eine Balkonkabie am Heck auf Deck 13. Besser geht nicht.

Stadl Kreuzfahrt

Meine erste größere Kreuzfahrt sollte nun endlich losgehen und das gleich über den großen Teich in die USA nach Florida und in die Karibik. Da ich als Reiseverkehrskauffrau im Schmetterling Reisebüro in Bad Soden Salmünster arbeite und täglich mit Reisen aller Art zu tun habe sollte das eigentlich kein Problem sein, aufgeregt war ich aber trotzdem. Der Grund dafür waren die fast 100 mitreisenden Kunden, die ich auf unserer Stadl Kreuzfahrt begleiten und betreuen sollte.

Mein Name ist Daphne Döppenschmitd, ich bin 22 Jahre alt und ich soll jetzt zum ersten mal so viele Menschen auf einem mal betreuen? Mit Stadl Musik hatte ich ja bislang auch nicht viel am Hut und mich wunderte schon, das auch jüngere Leute diese Stadl Reise gebucht haben.

Ich hatte schon ganz schön Respekt vor meiner ersten Stadl Kreuzfahrt aber auch das vertrauen meines Chefs, dem ich unbedingt zeigen wollte, das ich das schaffe. Also Kopf hoch und irgendwie wirds schon gehen...

 

FTI Berlin

Hallo Herr Büttner,

seit dem 24. Feb. sind wir wieder im winterlichen Deutschland und blicken auf 2 Wochen wirklich schönen Urlaub in Ägypten zurück. Wir hatten Tagestemperaturen bis 28° im Schatten und das Meer hatte 21°.

In der 1. Woche sind wir mit der FTI Berlin von Sharm El Sheichk nach Safaga, Akaba und Sokhna gefahren und haben die Schiffsausflüge nach Petra/ Jordanien und nach Kairo und zu den Pyramiden mitgemacht. Die Ausflüge waren sehr gut organisiert und wir hatten deutschsprachige Reiseführer . Der Ausflug nach Petra ist auf Wunsch der Passagiere etwas umgestellt worden. Um mehr Zeit für die Besichtigung zu haben, ist das Mittagessen im Restaurant gegen ein Lunchpaket getauscht worden. Die Informationen des Reiseführers waren äußerst interessant und von Petra waren wir begeistert. In der Ausflugbeschreibung vom Schiff wird auf warme Bekleidung und gutes Schuhwerk hingewiesen. Dazu kann ich jedem Besucher nur raten. In der Ausgrabungsstätte hatten wir nur ca.12° und es geht zu Fuß auch über viel Geröll. Die Pyramiden und das „Ägyptische Museum“ muß man einfach gesehen haben.

Nicht nur die Tutanchamun –Ausstellung ist gigantisch. Alles andere auch, hier kann man ganze Tage verbringen. Das inklusive Mittagessen haben wir im Hotel Mercure , in Sichtweite der Pyramiden, eingenommen. Diese gigantischen Pyramiden und der Sphings werden uns immer in Erinnerung bleiben. Wir fanden die Ausflugspreise angemessen. Im Internet habe ich keine preiswerteren Ausflüge (gerechnet auf 2 Personen) gefunden.

Mittelmeerkreuzfahrt mit der Costa Serena

Im September ist es uns gelungen, kurzfristig für den Zeitraum vom 30.9. – 7.10.2012 über Ihr Schmetterling Reisebüro Büttner eine Mittelmeerkreuzfahrt zu super Konditionen zu buchen (Kreuzfahrtschnäppchen.com – Last MinuteKreuzfahrtschnäppchen.com – Last Minute): Für uns war dies die erste Kreuzfahrt und so wussten wir nicht, was auf uns zukommt! Für den Preis von € 555,-- pro Person auf dem „Last Minute-Weg“ war dies für uns ein Absolutes Top-Angebot und wir griffen sofort zu.

Unsere Reise begann am Sonntag am Hafen von Savona. Die Einschiffung funktionierte schon reibungslos und absolut perfekt.Als wir das Schiff betraten trauten wir ob der Größe und des vorhandenen Luxus unseren Augen nicht! Es gab einfach alles auf dem Schiff – Kabine top/zig Restaurant und Bars/Essen rund um die Uhr – bei Wunsch mit Bedienung bzw. auf Wunsch im Selbstbedienungsrestaurant. Das 6-gängige-Abendmenü war dann der absolute Höhepunkt. Dass am Abend immer eine Show geboten wurde, war dann noch das i-Tüpfelchen. Anschließend standen uns zig Bars zur Verfügung wo wir diverse Cocktails genießen konnten. Wir können nicht alles erwähnen – das würde den Rahmen sprengen – aber dass es noch ein riesengroßes Fitnesscenter gab, Sportplätze und Swimmingpools bzw. Whirlpools wollen wir unbedingt noch erwähnen.

Ja und dass uns das Wetter auch noch hold war konnten wir in die Rubrik „Glück“ einreihen. Jeder Tag Sonnenschein und Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad – und das zu diesem Reisezeitpunkt!

Detlev auf der Costa Fascinosa

Costa Kreuzfahrten - Reise der Besten 2012

Unsere Kreuzfahrt der Besten sollte uns von Venedig aus nach Koper und Triest führen und begann  am 03.05.12 um 8 Uhr morgens mit einem Privattransfer zum Frankfurter Flughafen. Der Flug nach Venedig und auch die Einschiffung auf der Costa Fascinosa vergingen wie relativ schnell. Nach einer kleinen Stärkung am Buffet trafen sich alle Gäste mit angezogener Schwimmweste auf dem Außendeck von Deck 4 zur wichtigen Seenotrettungsübung. Diese Übung dauerte diesmal leider relativ lang,vielleicht wollte uns Costa diesmal demonstrieren, wie wichtig Sicherheit an Bord geschrieben wird.

Ab 18 Uhr genossen wir die wunderschöne Ausfahrt aus Venedig durch den Kanal Giudecca vorbei an kleinen, im venezianischen Stil erbauten, Häusern und grünen Parks hinaus aufs weite Meer Richtung Koper in Slowenien. Diese Ausfahrt war für mich der schönste Teil dieser Kreuzfahrt, da das Wetter auch mitspielte und wir herrliche Fotos machen konnten. Wie lange Kreuzfahrtschiffe den Weg vorbei am Markusplatz noch befahren können ist unklar. Italienische Behörden und Umweltschützer denken zumindestens darüber nach diese Passage für große Luxusliner zu sperren. Also unser Tipp , schnell noch eine Kreuzfahrt ab Venedig buchen , bevor es dies vielleicht so nicht mehr gibt!

TC Bellevue

Leise gleitet die Bellevue auf dem Rhein in Richtung Basel. Die Twin Cruiser Technik (Passagier und Maschinen Bereich sind getrennt voneinander) ermöglicht es allen Passagieren auf den drei Decks eine ruhige und erholsame Reise. Die Lobby der Bellevue ist Mittelpunkt und Treffpunkt der Passagiere. Von dort aus gelangt man in die Lounge, in das Restaurant und die Kabinen.

In der Lobby befinden sich neben der Rezeption auch ein Bordshop und ein Wiener Café. Dort können die Gäste leckere Kaffee Kreationen und Sorten testen. Die Panorama Lounge bietet allen Gästen einen Platz. Durch die großen Panoramascheiben lässt es sich auch bei schlechtem Wetter auf dem Schiff gut aushalten.

Unterhalb der Lounge befindet sich das Restaurant. Regionale aber auch landestypische Speisen werden dort serviert.

Leise gleitet die Bellevue auf dem Rhein in Richtung Basel. Die Twin Cruiser Technik (Passagier und Maschinen Bereich sind getrennt voneinander) ermöglicht es allen Passagieren auf den drei Decks eine ruhige und erholsame Reise. Die Lobby der Bellevue ist Mittelpunkt und Treffpunkt der Passagiere. Von dort aus gelangt man in die Lounge, in das Restaurant und die Kabinen.

Vista Prima

Bei 36°C ist es ein Genuss, die kühle Atmosphäre einer Flusskreuzfahrt zu haben. Diese Atmosphäre habe ich für 30 Minuten an Bord der Vista Prima von 1A-Vista Reisen genießen können. Ich habe das Schiff in Miltenberg am Main besichtigt.

Die 110m lange Lady lag in Miltenberg am Anleger „Hotel Rose“. Nach Rücksprache mit der Reederei, habe ich an Bord des Schiffes ein paar schöne Minuten verbringen können.

Das Atrium

Beim Betreten des Schiffes war ich sehr erstaunt, was für eine Pompöse Atmosphäre an Bord der Vista Prima herrscht. Im Atrium findet man eine große Rezeption, einen Tisch für die Reiseleitung von 1A-Vista Reisen sowie den Bordshop, die Treppen mit Zugang zu den Kabinen und zum Restaurant und auch den Zugang zur Lounge.

Abendliches Schiff

Mitreise der m/s Sound of Music am 16.07. und 17.07.2012 von Speyer nach Frankfurt am Main

Gegen 16.00 Uhr erreichte ich das Schiff. Die 110 m lange Sound of Music hat Platz für 128 Passagiere. An Bord herrscht eine familiäre Art. Als ich das Schiff betrat, wurde ich sehr herzlich empfangen. Die Crew an Bord der Sound of Music ist sehr nett und hilfsbereit. Solch eine Crew hatte ich bis jetzt auf keiner meiner bis jetzt 4 Flusskreuzfahrten.

Die Kabine

Meine Kabine war die Kabine 105. Diese lag auf dem Moseldeck, welches sich im unteren Teil des Schiffes befindet. In der Kabine fand ich ein Französisches Bett, einen Flatscreen TV und einen kleinen Schreibtisch sowie ein Schrank und ein geräumiges Badezimmer vor. Die Betten an Bord sind sehr bequem und nicht durchgelegen. Ein Fenster, welches die Breite der Kabine einnimmt, ist nicht zu öffnen. Wenn ein Schiff an der Sound of Music vorbei fuhr, schlug das Wasser gegen die Scheibe.

die MS Modigliani in Miltenberg

Schiffsbesichtigung auf der m/s Modigliani in Miltenberg

am 28.06.2012 in Miltenberg französischer Genuss auf Rhein, Main und Donau mit der MS Modigliani. Die Modigliani ist ein Flusskreuzfahrtschiff mit Französischem Charme.

Ich begab mich um 10:30 Uhr an Bord der Französischen Lady.

Schiff Allgemein

Die m/s Modigliani ist ein sehr in der Zeit zurückgebliebenes Schiff. Trotzdem begeistert es mit dem Französischen Charme. Die m/s Modigliani ist das einzigste Schiff bisher, das ich auch Hinter den Kulissen gesehen habe.

Die Lounge mit Bar

Die Lounge ist  zum Teil mit Ledersesseln und Ledersofas ausgestattet. Kleine Tische mit Stühlen ermöglichen dem Gast in der Lounge auch Karten zu spielen oder gar einen schönen Kuchen zu essen. Eine kleine Treppe führt hinunter in die kühle Bibliothek.

A-ROSA Brava Heck

Ich habe die wunderschöne A´ROSA Brava 2011 in Frankfurt am Main besichtigt und war sehr begeistert.

Das Schiff

Die 135m lange A´ROSA Brava lag Ende Oktober 2011 in Frankfurt am Anleger Nizzawerft. Das Schiff hat auf den Decks 2 und 3 Kabinen mit einem Franz. Balkon. Auf dem unteren Deck hat das Schiff Bullaugen.

Beim Betreten des Schiffes kam uns eine herzliche Atmosphäre entgegen. Die Frauen bekommen beim Check In eines A´Rosa Schiffes eine Rose geschenkt. Das Atrium ist der Mittelpunkt des Schiffes. Die Treppe verbindet die Decks 1 bis 3. Auf Deck 3 findet man den Eingang zur Lounge und zum Restaurant, sowie einen  Bordshop. Die Rezeption befindet sich auf Deck 2.

Das Restaurant

Das Restaurant an Bord der A´ROSA Brava, befindet sich am Heck des Schiffes. Am Eingang des Restaurants findet man das große Büffet, welches auch eine Live- Cocking- Stelle hat.

Die Lounge

Die Lounge findet man vor dem Restaurant. Mit vielen Sesseln und Tischen ausgestattet, ist es ein beliebter Treffpunkt nach dem Landgang oder nach den Mahlzeiten. Eine Bar findet man dort ebenfalls. Täglich gibt es in der Lounge ein Musikalisches Programm.

TUI Allegra

Am 13.04.2012 hieß es zum ersten Mal Party auf dem Fluss.  

Die 135m lange TUI Allegra lud zur Schnupperreise auf dem Main und Rhein ein. In Frankfurt startete die Reise. Es ging am Abend nach Mainz und in der Nacht zurück nach Frankfurt.

Um 13.00 Uhr wurden wir am Frankfurter Hauptbahnhof von einem Shuttelbus zur TUI Allegra gebracht. Das Schiff lag am Anleger Nizzawerft. Dort wurden wir von der TUI Crew empfangen. Bei einem Erfrischungsgetränk, wahlweise Ice Tea oder Orangensaft, wurden wir zur Rezeption gebeten. Dort wurden alle Passagiere einzeln auf die Kabinen gebracht. Die Koffer kamen nach. Die Kabinen der TUI Allegra sind sehr großzügig eingerichtet.

Mit Franz. Balkon auf den zwei oberen Decks und zwei Bullaugen auf dem Unteren Deck haben die Kabinen ein Doppelbett oder ein Wandklappbett und ein Sofabett. Das Badezimmer ist ein Tageslichtbad. Eine Glasschiebetür trennt Wohnraum und Badezimmer. Die Dusche in der Kabine ist sehr geräumig und nimmt die Hälfte des Badezimmers ein.

MS Amelia von vorne

Schiffsbesichtigung auf der MS Amelia

 am 27.06.2012 in Aschaffenburg

Das Flusskreuzfahrtschiff m/s Amelia lag am 27.06.2012 in Aschaffenburg. Nach Absprache mit der Reederei bekam ich eine Zusage für diesen Tag, um das Schiff besichtigen zu können. Die m/s Amelia lag in Aschaffenburg am Floßhafen, unterhalb der Willigisbrücke. An diesem Tag war für einen Großteil der Passagiere Abreisetag. Das Schiff machte schon morgens um 08:00 Uhr dort fest.

Um 13:00 Uhr begab ich mich Richtung Schiff, um dieses zu besichtigen. Beim Betreten des Schiffes fiel mir das neue Gangway- Konzept auf. Ein Aufzug verbindet die Decks 2 und 3, so dass in beliebiger Höhe eingeschifft werden kann. In Aschaffenburg war Deck 3 für die Gangway bestimmt. Beim Betreten des Schiffinneren war mir klar, dass dieses Schiff ein Schiff der de´ Luxe Klasse ist Ein pompöses Atrium, welches sich über 2 Decks erstreckt, ist der Mittelpunkt des Schiffes. Dort befinden sich die Rezeption, die Reiseleitung, der Bordshop, der Zugang zu den Kabinen mit Französischem Balkon sowie der Zugang zum Restaurant als auch zur Panorama Lounge mit Bar.

Nicole auf AROSA

Anna und Nicole auf ihrer kleinen großen Reise. Herzlichen Glückwunsch – Sie sind dieses Jahr erneut einer unserer A-Rosa Platinpartner.

Mit diesem Satz fing alles an. Es geht auf die Donau um auf der A-Rosa MIA unseren Platin-Status zu feiern. Die Vorfreude war sehr groß, denn es sollte schon in zwei Wochen los gehen. Wir nutzten die Inter-City-Express Bahnfahrt in der ersten Klasse, um entspannt und schnell nach Passau zu gelangen. Auf dem Weg dahin bekommt man bei verschiedensten Bauwerken, entlang der Bahnstrecke, schon Urlaubsstimmung. Kaum waren wir in Passau angekommen, wurden wir schon vom Transferbus erwartet. Wer nicht mit der Bahn anreisen möchte und lieber mit dem Auto nach Passau fährt, kann auch in der sogenannten „Globus Garage“ parken. Der Transferbus brachte uns bis an die Anlegestelle, von der aus wir nur noch ein paar Meter zum Schiff laufen mussten. An Bord wurden wir daraufhin sehr

Nicko Wittstein Donau

Hallo liebes Schmetterling Reisebüro Büttner,

wir sind von einer sehr schönen Kurzreise auf der MS Flamenco von Nicko Tours wieder zurück. Alles war bestens. Das Wetter, die Organisation, das Personal, die Küche und, und, und...!

Die ges. Gruppe war rundum zufrieden. Selbst die Teilnehmer mit den Glückskabinen haben wir Glück gehabt, denn wir sind alle auf dem Oberdeck untergebracht gewesen. Selbst die Reservierung eines Tisches für alle 8 Personen wurde von dem Personnal hervorragend gelöst. Wobei die unaufdringliche Freundlichkeit der ges. Mannschaft einfach super war. Auch die Städte Wien und Linz haben allen gut gefallen.

Wir wollen narürlich nicht vergessen, dass wir dies alles Ihrem Einsatz verdanken, auf dem Schiff noch für alle Platz gefunden zu haben. Toll.....

Lutz & Michael

Die Kreuz- und Querfahrt – ein Reisebericht: Flusskreuzfahrt auf der Donau von Passau nach Wien

Da der Veranstalter Nicko-Tours eine kostenlose Bahnfahrt vom Heimatort zum Abfahrthafen anbietet nutzten wir diesen Service, die Reise mit einer gemütlichen Bahnfahrt anzutreten.

Wir erreichten Passau einige Stunden vor dem Ablegen, gaben unser Gepäck auf dem Dampfer ab und hatten somit Zeit zu einer Besichtigung Passaus. Für Gäste die später eintreffen gibt es einen kostenlosen Shuttleservice zum Hafen.

Da ob der Größe des Dampfers ein aufwendiges Wendemanöver von Nöten ist, erhält man einen schönen Rundumblick auf Passau. Die Ansagen der Sehenswürdigkeiten über den Lautsprecher sind sehr informativ aber so dezent gehalten dass sie nicht aufdringlich wirken. Sie fanden während der gesamten Fahrt statt.

Dem Slogan der Tour „Luxus der Langsamkeit“, was sich übrigens keinesfalls auf das Personal bezieht, wird der Veranstalter äußerst gerecht. Mit 20 km/h geht die Reise in relaxter Urlaubsstimmung ab. Am nächsten Tag schipperten wir gegen Mittag in Wien ein.

Go to top